pfarrbuero@herz-jesu-kirche.de – Tel: (030) 44 38 94 0
Katholische Kirchengemeinde Herz Jesu
in der Pfarrei Bernhard Lichtenberg, Berlin-Mitte
Fehrbelliner Str. 99
10119 Berlin-Prenzlauer Berg
Hofeingang: Schönhauser Allee 182

St. Adalbert-Kirche: Torstraße 168
10115 Berlin

ASCHERMITTWOCH IN HERZ JESU

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Familien, liebe Leserinnen und Leser,

wir beginnen diese Woche diese wichtige liturgische Zeit der Fastenzeit, die mit dem Aschermittwoch beginnt. Nur werden wir dieses Jahr aus offensichtlichen Gründen nicht das Aschekreuz auf der Stirn empfangen können, wie es immer der Fall war. Hier ist die Empfehlung des Vatikans (die Anordnung wurde vom Präfekten der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung, Kardinal Robert Sarah, und seinem Sekretär, Erzbischof Arthur Roche, unterzeichnet):

“Nachdem der Priester das Segensgebet über die Asche gesprochen und sie ohne weitere Begleitworte mit Weihwasser besprengt hat, spricht er einmal für alle Anwesenden die im Römischen Messbuch enthaltene Formel: ‘Kehrt um und glaubt an das Evangelium’ oder ‘Bedenke, Mensch, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst’.

Dann reinigt der Priester seine Hände, setzt die Maske auf, um Nase und Mund zu bedecken, und legt denjenigen, die zu ihm herantreten, die Asche auf oder nähert sich, wenn es angebracht ist, denjenigen, die an ihrem Platz stehen. Der Priester nimmt die Asche und lässt sie auf das Haupt eines jeden fallen, ohne etwas zu sagen.“

Diejenigen, die bei der Messe anwesend sein werden, werden es auf diese Weise erleben können.

Für alle anderen gibt es mehrere Möglichkeiten:

– Für diejenigen von Ihnen, die nicht zur Messe kommen können, aber in die Kirche kommen können, wird Asche zum Mitnehmen zur Verfügung stehen. Leider haben wir nur eine kleine Menge an Asche zum Mitnehmen. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

– Für alle, die nicht in die Kirche kommen können, aber noch Palmzweige vom letzten Jahr haben, können sie diese verbrennen, um Asche zu erhalten (NB: die Zweige wurden bereits letztes Jahr gesegnet, also ist alles in Ordnung).

– Wer keine Asche in der Kirche und keine Zweige zu Hause hat, kann Nachbarn oder Freunde fragen.

Seien Sie unterstützend und phantasievoll, um Ihre eigene kleine Familienliturgie zu erfinden.

Hier ein paar Elementen, die Ihnen helfen sollen:

– Sie benötigen: eine ‘Kerze’; ein kleines, feuerfestes Gefäß / Streichhölzer / die getrockneten Palmzweige des vergangenen Jahres oder, falls diese nicht vorhanden sind, trockene kleine Zweige mit Blättern. Wenn Sie vor den Kindern nicht ‘mit Feuer spielen’ möchten, bereiten Sie vorab etwas Asche vor.

– Tagesevangelium: Matthäus 6,1-6. 16-18

– Gegenseitiges Bekreuzigen mit der Asche mit den Worten: „Kehrt um und glaubt an das Evangelium“. Es ist auch möglich sich selbst zu Hause ein Aschekreuz auf die Stirn zu zeichnen.

Gebet/Segen:

Guter Gott,

begleite uns durch die Fastenzeit.

Hilf uns, all das abzulegen,

was in unserem Leben schlecht ist.

Gib uns die Kraft

unser Leben zu ändern und gute Taten zu vollbringen.

Schenke uns dazu deinen Segen.

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Amen.

Ich wünsche Ihnen einen guten Einstieg in die Fastenzeit.

Es grüßt sie herzlich,
Ihr Pater Serge Armand KOUAMÉ CN