Mail: pfarrbuero@herz-jesu-kirche.de, Tel: (030) 44 38 94 0, Fax: (030) 44 38 94 18
Katholische Pfarrei Herz Jesu
Fehrbelliner Str. 99
Hofeingang: Schönhauser Allee 182
10119 Berlin Mitte / Prenzlauer Berg

Sonntags Hl. Messe: 9:00 Uhr St. Adalbert-Kirche, 10:30 Uhr Herz-Jesu-Kirche

Beiträge von Herz Jesu

slogan

Was ist denn fair?

Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V. zum Weltgebetstag am 3. März 2017 von den Philippinen. „Was ist denn fair?“ Direkt und unvermittelt trifft uns diese Frage der Frauen von den Philippinen. Sie lädt uns ein zum Weltgebetstag 2017 – und zum Nachdenken über Gerechtigkeit. In einem alters- und konfessionsgemischten Team haben über […]

Tagesgebet – Darstellung des Herrn

Lasset uns beten. Gott, du Quell und Ursprung allen Lichtes, du hast am heutigen Tag dem greisen Simeon Christus geoffenbart als das Licht zur Erleuchtung der Heiden. Segne + die Kerzen die wir in unseren Händen tragen und zu deinem Lob entzünden. Führe uns auf dem Weg des Glaubens und der Liebe zu jenem Licht, […]

teute

Ökumenepreis für Reli-Projekt der Grundschule am Teutoburger Platz

Ökumenepreis 2017 stärkt Idee des konfessionell-kooperativen Religionsunterrichts Die Religionslehrerinnen der Teutoburger Grundschule erhalten den Ökumenepreis! Wie auf der Seite des Ökumenischen Rates Berlin-Brandenburg zu lesen ist fiel die Entscheidung in diesem Jahr zugunsten des Projektes „Reli-Fahrt in Koop“ – Gemeinsam sind wir stark!“ der Grundschule am Teutoburger Platz und der Ikarus-Grundschule. Die dortigen Religionslehrerinnen Sarah […]

msgr-norbert-kaczmarek-1929-2016

Wir trauern um Monsignore Norbert Kaczmarek, der von 1982-1994 Pfarrer in unserer Gemeinde war.

Herr Pfarrer i. R. Monsignore Norbert Kaczmarek ist am 4. Oktober 2016 im Alter von 87  Jahren im Franz-Jordan-Stift, Berlin beim Gebet friedlich und ruhig verstorben. Geboren wurde er am 26.09.1929 in Berlin. Zum Priester geweiht am 21.12.1957, war er Kaplan in Perleberg, in Heilige Familie Berlin-Prenzlauer Berg und in Potsdam. 1966 wurde er Pfarrer […]

p-serge-armand

Grußwort und Jahresbrief 2016/ 17

Liebe Gäste, Liebe Gemeinde, der Friede unseres Herrn Jesus Christus sei mit Ihnen! Ich freue mich, dass ich Sie mit meinem ersten Jahresbrief begrüßen darf.  Als ich das erste Mal die hl. Messe in der Herz-Jesu-Kirche gefeiert habe, hat mich der folgende Satz besonders berührt: “Ich werde von der Erde erhöht und dann führe ich […]

9783426276952

‚Benedikt XVI./Seewald: Letzte Gespräche‘ – Vorwort in voller Länge – Buchtipp

[…] Genauer betrachtet verkörperte der vielgeschmähte »Panzerkardinal« keine Geschichte von gestern, sondern eine von morgen: eine neue Intelligenz im Erkennen und Aussprechen der Geheimnisse des Glaubens. Seine Spezialität war, komplizierte Dinge entwirren zu können, durch das nur Oberflächliche hindurchzuschauen. Wissenschaft und Religion, Physik und Metaphysik, Denken und Beten – Ratzinger brachte diese Dinge wieder zusammen, um wirklich auf den Kern einer Sache zu kommen. Wobei die Schönheit seiner Sprache die Tiefe seiner Gedanken noch weiter in die Höhe trug. »Theologie«, erklärte er, »ist Nachdenken des uns von Gott Vorgesagten, Vorgedachten«. Um freilich empfangen zu können, muss man auch ein Hörender sein. Um Menschen nicht nur zu beeindrucken, sondern auch zu Gott zu führen, braucht das Wort die Inspiration. . . .

Aufruf der deutschen Bischöfe zur Solidarität mit den Christen im Heiligen Land (Palmsonntags-Kollekte 2016) – Video anschauen – hier!

In den Gottesdiensten am Palmsonntag gedenken die deutschen Katholiken besonders der Christen im Heiligen Land, der Region der biblischen Stätten. Wir müssen feststellen: Der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern scheint von einer Lösung weiter entfernt zu sein denn je. Noch bedrückender ist die Lage in anderen Teilen dieser Weltgegend. Nach fünf Jahren Krieg ist Syrien weitgehend zerstört. Hunderttausende haben den Tod gefunden, Millionen sind auf der Flucht. In den Herrschaftsgebieten des so genannten „Islamischen Staats“ gibt es für die Christen keine würdigen Lebensmöglichkeiten. Syriens Nachbarländer Jordanien und Libanon sind von den Flüchtlingsbewegungen besonders betroffen. Viele Menschen haben auch den weiten und beschwerlichen Weg nach Europa angetreten, um abseits der angestammten Heimat für sich und ihre Kinder ein Leben in Gerechtigkeit, Würde und Frieden zu finden . . . .

Logo Freedomus neu

Infoblatt zu Wohnraum für Geflüchtete – für Pfarreien

„Ich appelliere an alle Pfarreien, eine Flüchtlingsfamilie aufzunehmen“ Papst Franziskus am 6. September 2015 Danke, dass Sie sich die Zeit nehmen, dieses Informationsblatt zu lesen. Wir möchten einen Impuls geben, dass Ihre Gemeinde sich überlegt, Geflüchteten – also Asylbewerbern oder Geflüchteten, die bereits anerkannt sind – Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Vielleicht stehen Sie noch […]

Bis 11.10.15 Antragsmöglichkeit zur Aufnahme in das Wählerverzeichnis einer anderen Kirchengemeinde

Liebe Gemeindemitglieder, sollten sie ihren Wohnsitz nicht auf dem Gebiet der Herz Jesu Gemeinde haben, können sie trotzdem an der Wahl des neuen Pfarrgemeinderats und Kirchenvorstandes teilnehmen. Hierzu müssen sie jedoch in ihrem Wohnsitzpfarramt bis spätestens zum 11.10.2015 einen Antrag zur Aufnahme in das Wählerverzeichnis der Herz Jesu Gemeinde stellen. BITTE NICHT VERGESSEN  

RICOH IMAGING

Pastoralreferent Bernhard Kreß stellt sich vor!

Liebe Mitglieder der Pfarrei Herz Jesu, mein Name ist Bernhard Kreß, und ich darf mich Ihnen als der neue Pastoralreferent vorstellen. Geboren und aufgewachsen bin ich in Nordhessen, wo noch meine Eltern und meine beiden Geschwister leben. Nach dem Abitur schloss sich für mich eine Ausbildung beim Bundesgrenzschutz an, wodurch ich mit der Situation des […]

Bonifatiuswerk präsentiert „Willkommenstasche“ zur Flüchtlingsarbeit in Herz Jesu

Das Bonifatiuswerk unterstützt Projekte der Flüchtlingsarbeit und präsentiert seine neue „Willkommenstasche“ am 25. August in Berlin. Immer mehr Flüchtlinge suchen Zuflucht und ein Leben in Frieden und ohne Angst. 80 Prozent der Einwanderer in Deutschland sind katholisch. Gesellschaft, Kirche und Politik sind gefordert, eine Willkommenskultur zu gestalten, die Neuankömmlinge mit offenem Herzen begegnet und ihnen eine […]

Emmanuel 2014

Predigt von Sonntag, den 5. Juli 2015

Liebe Brüder und Schwestern, Was bedeutet dies, dass Jesus ausgerechnet in seiner Heimat auf Unverständnis stößt? Kann diese historische Tatsache uns etwas auf unserem Glaubensweg zeigen? Jesus Wundertäter. Sein Ruhm bis Nazareth angekommen. Seine Rede Vorort beeindruckt: Form und Inhalt sind da, Relevanz und Überzeugung, ungewöhnlicher Selbstbewusstsein bei Themen die doch dem Gott Israels angeht, […]

Unbenannt-2

Religionsunterricht für mein Kind – von Regina Vertgewall

Liebe Gemeinde, liebe Eltern, bald ist wieder Einschulung und damit verbunden gibt es die Frage, an welche Schule soll mein Kind und kaum hat man einen Schulplatz stellt sich die Frage, ob das Kind den Religionsunterricht oder den Lebenskundeunterricht besuchen soll. In Berlin ist der katholische Religionsunterricht dann möglich, wenn sich mindestens 3 Kinder pro […]

religionslieher

„Wir brauchen Dich/Sie!“ – Neuer Studiengang „Schulische Religionspädagogik BA“

„Wir brauchen Dich/Sie!“ Von Regina Vertgewall. Mit diesem Ausruf möchte ich diejenigen unter Ihnen interessieren, die zur Zeit überlegen, welchen beruflichen WEG Sie gehen könnten. Als ich 1998 nach einer einjährigen Zeit aus Frankreich nach Berlin in die Gemeinde Herz Jesu zurückkam, hatte ich den Wunsch in mir, Religion zu unterrichten. Ich hatte in Frankreich […]

Pater Emmanuel

Predigt zu Pfingstsonntag

Biblische Texte die zitiert wurden: Apostelgeschichte 2,1-11; Galaterbrief 5,22-23 Wir haben gerade die Lesung aus der Apostelgeschichte gehört: wie das alles anfing, das christliche Pfingsten. Pfuhl! Das hat aber ganz schön bewegt! Sowohl die, die im Haus waren- die 12 Apostel mit der Jungfrau Maria und mit anderen zusammen versammelt- wie auch die frommen Juden […]

Regina Vertgewall und Sarah Venus

Reli-Fahrt 5.-6. Klasse: Noch Plätze frei! – Pilotprojekt christlicher Religionsunterricht

Die Grundschule am Teutoburger Platz fährt vom 5.6. – 7.6.2015 mit 65 Kindern aus den Klassen 3-4 auf Relifahrt. Das Thema lautet „verbotene Geschichten „. Die 14 Betreuer kommen aus 4 verschiedenen christlichen Kirchen, was dem Pilotprojekt christlicher Reliogionunterricht (s.u.) sehr entspricht. Unter den Betreuern sind auch Jugendliche der Herz Jesu Gemeinde. Außerdem wird es […]

Pater Emmanuel

Predigt Gründonnerstag 2015

Liebe Brüder und Schwestern, liebe Gäste, Mit der großen Freiheit die wir hierzulande genießen, sind auch die eigenen Verantwortungen und die Ängste in unserer Gemeinschaft gestiegen. Menschen suchen Halt in Familie, in Beruf, im Freundeskreis. Gerade die Hoffnungen auf einen Halt sind oft enttäuscht durch die Realität. Ist jeder dazu verdammt, auf sich und sein […]

Auf zum Kinderarzt

10 Flüchtlingskinder des „Eli-Hauses“ in Kitas und Schulen aufgenommen!

Kurzfristiger Spendenaufruf für die Erstaustattung der 10 Kita- und Schulkinder aus dem Elisabethhaus (Flüchtlings-Erstaufnahme Große Hamburger Strasse)! Wir haben es geschafft – Ab kommender Woche können drei „kleine Kinder“ in die Herz Jesu bzw. Sophien-Kita sowie sieben „große Kinder“ aus dem Elisabethhaus zur Schule gehen. Die Berlin Metropolitan School sorgt dafür, dass auch für die […]

Die Gemeinde begrüßt

Flüchtlingshilfe – Deutsch als Schlüssel zur Integration

Die Gäste des Elisabethhauses (Flüchtlings-Erstaufnahme Große Hamburger Straße) haben am 23. und 31. Januar mit 50 Mitgliedern der Gemeinde Pfarrsaal Herz Jesu bei Essen, Trank und Spiel gefeiert. Ein besonderer Höhepunkt war hierbei das von Chef Haitham zubereitete syrische Essen. – Bitte helfen Sie, in dem Sie den Flüchtlingen, die noch keinen Anspruch auf Kurse haben, Deutsch vermitteln! (Siehe Links im Artikel)

„Ehelos – des Lebens wegen“ – Gemeindeabend in Herz-Jesu am 12. Februar 2015

Die Gemeinschaft Chemin Neuf lädt zum Gemeindeabend am Donnerstag, den 12. Februar um 20 Uhr in den Pfarrsaal der Herz Jesu Gemeinde ein. Das Thema des Abends lautet: „Ehelos – des Lebens wegen“ (Anselm Grün) mit Sr. Michaela Borrmann CN, Sr. Brigitta Jarzyna SSpS und Pater Antonius Walter OP Herzliche Einladung an alle Interessierte!

Kofferraum mit Geschenken-2

Kita-Kinder beschenken 41 Flüchtlingskinder

41 bunt beklebte Schuhkartons, darin Stifte, Pullover, Bälle, Haarspangen, Puzzle oder Bücher. So zogen die Kinder der Herz-Jesu-Kita am Dienstagvormittag zum Flüchtlingsheim in der Straßburgerstr. Dort überreichten sie ihre Kartons an ihre Flüchtlingspatenkinder, die von ein paar Wochen bis fünf Jahre alt sind, und sich sehr über ihren Weihnachtskarton freuten. Die Idee zur Aktion „Weihnachten […]

Heilige Elisabeth

Heilige Elisabeth von Thüringen – Aus dem Kirchenjahr

Zum Gedenktag der Hl. Elisabeth im November beschreibt Klaus Muhler ihren Lebensweg.

Die Heilige Elisabeth von Thüringen wurde nur 24 Jahre alt, aber nur wenige Frauen haben so tiefe Spuren in der Geschichte hinterlassen und wurden und werden so verehrt wie die heilige Elisabeth von Thüringen. Auch in unserer Herz-Jesu-Kirche ist die Heilige über dem Chorbogen auf der rechten Seite dargestellt. Man erkennt sie an dem Korb mit Broten, der an die Verteilung von Brot an die hungernde Bevölkerung erinnert.

Pater Emmanuel

Grußwort zum Oktober 2014 – Sommerschätze

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Leserinnen und Leser,

Anfang September wünschte mir eine Familienmutter aus der Gemeinde folgendes:

„Hoffentlich haben Sie sich in den Sommerferien tief erholt, neben den Schatten- auch die Sonnenseiten wahrnehmen und Kraft für die nächste Etappe sammeln können.“

Vorschau Rom Wallfahrt

„Im Frühjahr nach Rom“

Im kommenden Jahr bietet die KAB (Katholische Arbeitnehmer-Bewegung) vom 13.-20. März 2015 wieder eine Wallfahrt nach Rom an. Insgesamt hat die KAB seit dem Amtsantritt des emeritierten Papstes Benedikt XVI. dreizehn Wallfahrten mit fast 1000 Pilgerinnen und Pilgern erfolgreich durchgeführt. Im März 2015 stehen neben dem christlichen und antiken Rom auch ein Besuch der Vatikanischen Gärten und ein Ausflug ins Umland von Rom auf dem Programm.

Pater Jacek

Grußwort zum September

Liebe Gäste, liebe Schwestern und Brüder,

an einem Sonntag kurz vor dem Gottesdienst kam ein sechsjähriger Junge zu mir und
hat gesagt:

Wissen Sie, ich war in den letzten Wochen mit meiner Familie sehr viel
unterwegs aber sonntags war ich mit meinen Gedanken immer in Herz Jesu!