Mail: pfarrbuero@herz-jesu-kirche.de, Tel: (030) 44 38 94 0, Fax: (030) 44 38 94 18
Katholische Pfarrei Herz Jesu
Fehrbelliner Str. 99
Hofeingang: Schönhauser Allee 182
10119 Berlin Mitte / Prenzlauer Berg

Sonntags Hl. Messe: 9:00 Uhr St. Adalbert-Kirche, 10:30 Uhr Herz-Jesu-Kirche

Flüchtlingshilfe – Deutsch als Schlüssel zur Integration

Haithams syrische Küche mundet
P. Jacek und Haitham

Die Gäste des Elisabethhauses (Flüchtlings-Erstaufnahme Große Hamburger Straße) haben am 23. und 31. Januar mit 50 Mitgliedern der Gemeinde Pfarrsaal Herz Jesu bei Essen, Trank und Spiel gefeiert. Ein besonderer Höhepunkt war hierbei das von Chef Haitham zubereitete syrische Essen.

Bitte helfen Sie, in dem Sie den Flüchtlingen, die noch keinen Anspruch auf Kurse haben, Deutsch vermitteln. Die Links finden Sie unten!

 Jesus sagt: „Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen“ (Matthäus 25,35)

Die Flüchtlingsthematik ist eine große humanitäre Herausforderung unserer Zeit: Menschen landen bei uns auf der Flucht vor Kriegen, Verfolgung, Massakern, Gewalt oder Armut, dies oftmals nach z.T. jahrelanger Odyssee mit der Hoffnung, Schutz und Ruhe zu finden. Ob ihr Leid und Trauma gemildert wird, hängt entscheidend davon ab, wie diese Menschen, aufgenommen und willkommen geheißen werden.

In unserem Gemeindeumfeld ist neben dem Flüchtlingsheim in privater Trägerschaft in der Straßburger Straße das Elisabethhaus („EliHaus“) auf dem Gelände des Krankenhaus St. Hedwig, wo perspektivisch bis zu 100 Personen aufgenommen und von der Caritas als Träger betreut werden.

Auf zum Kinderarzt
Auf dem Weg zum Kinderarzt

Unser ehrenamtliches Engagement hat sich formiert: Freiwillige der Gemeinde unterstützen im EliHaus bei einer Reihe von Aktivitäten, die von Fußballspielen über Ämterbegleitung bis zu Deutschvermittlung reichen. Die Herz Jesu Kita hatte Weihnachtspakete für das Heim in der Straßburger Straße gepackt und nun auch ein syrisches Mädchen aus dem EliHaus aufgenommen. Auch ist ein Schutzengel Programm von Gemeindemitgliedern für Menschen, die in Berlin Zuflucht gefunden haben, in Abstimmung. Weiterhin wird Wohnraum für Flüchtlinge gestellt, der es Asylbewerbern erlaubt, in einem persönlicheren Umfeld zu leben. Für all die genannten Engagements bitten wir um Ihre Mithilfe und Ihre Ideen.

So z. B.: Das Interesse bei den Gästen ist riesig, niedrigschwellig Deutsch zu lernen und zu sprechen. Deutsch können wir alle und hier reicht das Verständnis, in einfachen deutschen Sätzen Dinge zu vermitteln! Vielleicht ist es ja ein Wimmelbuch, eine Zeitschrift oder eine Postkarte, die helfen, hier anzuknüpfen und ggf. einfache deutsche Sätze zu üben.

Es werden also täglich zwei bis drei Personen gesucht, die bereit sind, eine oder zwei Stunden morgens wie abends „ins Gespräch zu kommen“. Hierfür steht neben dem Essensraum der Raum 122 zur Verfügung; man kann auch raus ins Kiez.

Konkret können Sie sich folgendermaßen engagieren:

Deutschstunde I – 10 bis 11 Uhr (Doodle Link – bitte eintragen)

Deutschstunde II – 17 bis 19 Uhr (Doodle Link – bitte eintragen)

Ihre Ansprechpartnerin für die Gemeinde Herz Jesu ist Ulrike Meier, ulrike_meier@hotmail.com, Tel. 0162-9882764.

Aktuellen Sachspenden-Bedarf mit Abgabeort finden Sie bald hier.

Für Geldspenden regen wir folgende Empfänger an:

Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V., einer der beiden kirchlichen Wohlfahrtsverbände in Deutschland. Spendenkonto 32 135 07, Bank für Sozialwirtschaft Berlin, BLZ: 100 205 00 (IBAN: DE36 1002 0500 0003 2135 07) mit Verwendungszweck: Flüchtlingsarbeit

XENION, eine politisch und religiös unabhängige, nichtstaatliche Menschenrechtsorganisation mit Sitz in Berlin, die seit 1986 traumatisierten Flüchtlingen und Opfer von extremen Menschenrechtsverletzungen hilft und einen Raum des Schutzes, der professionellen psychotherapeutischen Hilfe und der sozialen Begleitung anbietet. Spendenkonto 3052403, Bank für Sozialwirtschaft Berlin, BLZ: 100 205 00 (IBAN: DE73 1002 0500 0003 0524 03, BIC: BFSWDE33BER).